Wandern und Achtsamkeit

»Bloß keinen Baum umarmen oder meinen Namen tanzen.«

»Wenn schon Psycho davor steht, krieg ich Pickel.«

»Oh je Waldbaden.« *

Wenn Sie auf dieser Seite gelandet sind, dann vermute ich, dass Sie neugierig und offen sind, was ich Ihnen anbieten kann:

 

Depression und Angsterkrankungen sind heute häufigste Gründe für Arbeitsunfähigkeit. Stress ist inzwischen eine Volkskrankheit. Erleben Sie eine  andere Art des Sichentstressens, des Beisichseins oder Zusichkommens im aktiven Tun des Wanderns in einer kleinen Gruppe. Neben Kraftplätzen in der Natur und kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten werden Sie aktive Pausen (bioenergetische Körperübungen, Achtsamkeitsschulung, Genusstraining, Selbsterfahrungsübungen) erleben.

Sie können mich auch als kleine Gruppe an einem Familien-, Freundes- oder Kollegentag buchen. Oder Sie wünschen ein Einzelcoaching. 

Vielleicht lautet ihr Feedback dann auch …

Gestalttherapie

»Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist, nicht wenn er versucht, etwas zu werden, das er nicht ist. Veränderung ergibt sich nicht aus einem Versuch des Individuums oder anderer Personen, seine Veränderung zu erzwingen, aber sie findet statt, wenn man sich die Zeit nimmt und die Mühe macht, zu sein, was man ist.«

Arnold Beisser

Die Basis meiner psychotherapeutischen Praxis ist die Gestalttherapie, eine humanistische Psychotherapieform und nicht zu verwechseln mit Gestaltungstherapie. Meine tanz- und körperpsychotherapeutischen Methoden lassen mir in jedem Moment zu, auch nichtsprachliche Möglichkeiten zu wählen.

 

Auf Anfrage biete ich derzeit Einzelgespräche und Gruppen freitags an.

»Grenzüberschreitend.«

»Bewusstseinserweiternd.«

»Überraschend.« *

* Feedback von Teilnehmern der Wanderung »Laufend zu sich kommen« im Juni 2018